Norwegen – Tag 9 (“Die Hauptstadt”)

Am Sonntag haben wir zwar die Frühstücksmöglichkeit an der Hütten-Rezeption verschlafen, aber einen Kaffee durften wir uns noch schnell runterdrücken. :-) Internet gab es auch, also die Tagesroute mal schnell aktualisiert und dann wieder ab ins Auto.

Laut Reiseführer hätten wir unseren ersten Stopp in Ål einlegen sollen: einem kleinen Städtchen in dem es zwei Ausstellungen zum Thema Rosenmalerei geben soll. Wir waren sogar schon vor dem Museum, aber irgendwie stand und der Sinn dann doch nicht so nach Rosen. ;-) Stattdessen haben wir in der nächsten Ortschaft (Gol) angehalten und uns ein leckeres Frühstück gegönnt. :-)

Auf der weiteren Fahrt der rund 240 km langen Tagesetappe bis Oslo haben wir dann hauptsächlich die wunderschöne Landschaft genossen. Abgesehen von einer Tankpause haben wir nur noch einen kurzen Abstecher in einen Meteoritenkrater gemacht. Leider war der Meteoritenpark zu unserer Reisezeit schon geschlossen – man bekommt nämlich gar nicht mal sooo gut mit dass man plötzlich angeblich in einem 5 km breiten Krater steht. ;-) Wir sind also nur ein bisschen planlos durch die Gegend spaziert und dann wieder weiter gedüst.

 

Auch beim Bärenpark in Flå konnten wir uns nicht dazu entschließen einen längeren Halt einzulegen. Bedauerlicherweise schließen in Norwegen nämlich die Museen/Parks (im Gegensatz zu den Geschäften) immer schon recht früh und wir waren mal wieder relativ knapp dran. ;-)

Gegen 16:00 sind wir dann schlussendlich nach einigem Herumgeirre in Oslo angekommen. Eigentlich wollten wir nämlich etwas außerhalb übernachten, aber es ließ sich wieder mal pardout kein geeigneter Campingplatz/Hotel auffinden. ;-) Wir haben dann erstmal unser Auto ins Hauptbahnhof-Parkhaus gestellt und uns etwas zu essen besorgt. Auf der Suche nach der Touristeninformation ist uns dann aufgefallen, dass diese nicht – wie angenommen – am Hauptbahnhof untergebracht ist, sondern erst kürzlich in die Innenstadt übersiedelt wurde. Achja, geöffnet bis 18:00 – das ist uns um ca. 17:30 aufgefallen. Jetzt aber Beine in die Hand nehmen und loslaufen. Um 17:55 sind wir gerade noch rechtzeitig durch die Tür gefallen und haben uns wegen einer Unterkunft erkundigt. Durch großes Glück haben wir noch ein leistbares und wirklich gutes Hotelzimmer bekommen und dieses dann im Anschluss auch gleich aufgesucht. Im Hotel haben wir auch noch einen Parkplatz dazu gemietet und für 24 Stunden kaum mehr bezahlt als am Bahnhof für 3 Stunden…

Bei unserem Speedrun zwischen Hauptbahnhof und Touristeninfo haben wir ja schon das meiste der Innenstadt gesehen und so sind wir Abend nur noch in ein Studentencafé in der Nähe unseres Hotels gegangen. Den Rest haben wir uns für Montag aufgehalten. ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>